Das Projekt.

Erfahren Sie was sich hinter dem Projekt VAI Campus Stuttgart verbirgt und was die Durchführung dieses Projekts einzigartig macht. Nicht nur hinsichtlich des geplanten Ergebnisses und dem unschätzbaren Mehrwert für die Region Stuttgart – und natürlich speziell für Vaihingen – sondern auch was die Themen Planung, Bürgerbeteiligung, Effizienz und Zukunftsorientierung betrifft.

Zielsetzung

VAI Campus

Ausgangspunkt der Überlegungen war es, die Baurechtschaffung, die Bürgerbeteiligung und den Städtebaulichen Wettbewerb in einem experimentellen Verfahren zu kombinieren. Dafür haben wir uns in intensive Abstimmungen mit der Architektenkammer Baden-Württemberg sowie der Verwaltung der Landeshauptstadt Stuttgart begeben.

Im Ergebnis haben wir uns auf ein zweigeteiltes Verfahren, bestehend aus einem Städtebaulichen Ideenwettbewerb und einem Städtebaulichen Gutachterverfahren, verständigt. Uns war es dabei sehr wichtig, die Ergebnisse der ersten Wettbewerbsverfahren öffentlich, im Kontext einer Bürgerbeteiligung, vorstellen und diskutieren zu können, bevor das zweite, vertiefende Verfahren beginnt. Parallel dazu können auch die Abstimmungen mit den politischen Gremien erfolgen, sodass alle am Verfahren beteiligten immer auf demselben Sachstand diskutieren.

Planung

Transparent. Gemeinsam.

Um eine vollkommene Transparenz bezüglich der Wettbewerbsvorgänge gegenüber der Bürgerbeteiligung zu gewährleisten, nutzen wir ein sog. „Ping-Pong-Verfahren“ . Dieses ermöglicht es uns die entstandenen Zwischenergebnisse bei den jeweiligen Gremien nicht nur vorzustellen, sondern auch zu diskutieren. Denn wir sind der festen Überzeugung, dass ‚Stuttgart‘ über die Zukunft Stuttgarts entscheiden soll.

Wir möchten die Bürgerinnen und Bürger Stuttgarts von Anfang an abgeholt und informiert wissen. Daher bieten wir ihnen die seltene Chance die etwa fünf siegreichen Teilnehmer des Verfahrens selbst, im Rahmen einer unserer öffentlichen Veranstaltungen, kennenzulernen und gemeinsam mit ihnen ihre Entwürfe zu diskutieren.

Verfahren

Information von A-Z.

Dieses Verfahren ist insgesamt ein Novum in Baden-Württemberg. Auf den drei  Verfahrensebenen Bürgerbeteiligung, Städtebaulicher Wettbewerb und Baurechtsschaffung wird parallel, in einem transparenten, der Öffentlichkeit zugänglichen Verfahren, gearbeitet. Auf diese Weise können wir gewährleisten, dass Anregungen, Ideen oder Kritikpunkte nahtlos in allen Ebenen des Prozesses integriert werden.

Auch unser Ping-Pong-Verfahren selbst haben wir für Sie verständlich und transparent anhand einer Grafik nochmals dargestellt:

Timeline

Datumsgenaue Dokumentation

Die Wettbewerbsteilnehmer.

Geballte Kompetenz für den VAI Campus Stuttgart